Landesverband der Rassekaninchenzüchter Saar e.V.
      Landesverband der Rassekaninchenzüchter Saar e.V.

Aktuelles

Unter Downloads stehen nun die Meldebogen für die TGRDEU 2021 zum ausdrucken bereit!

 

 

Absage der Landesschau 2021 

Werte Züchterinnen und Züchter sowie Jugendzüchter/innen,

 

die geplante Landesschau in Form einer Tischbewertung muss wegen der zur Zeit bestehenden Corona Verordnungen und Bestimmungen leider abgesagt werden.

 

Wegen der zur Zeit bestehenden hohen Inzidenzzahlen und Beschränkungen ist es uns nicht möglich eine solche Veranstaltung durchzuführen.

Auch nach Rücksprache mit der Gemeinde Heusweiler wurde uns mitgeteilt, dass es nicht auszuschließen ist, dass die Hallen in der aktuellen Situation in naher Zukunft komplett geschlossen werden.

Wir haben gehofft eine Landesschau in dieser Form durchführen zu können, aber auch die Gesundheit unserer Züchter/innen steht an oberster Stelle. Wir hoffen, dass sich die Lage im kommenden Jahr stabilisiert und wir unsere Schauen in gewohnter Form durchführen können.

 

Ich wünsche uns allen jetzt schon eine ruhige und besinnliche Vorweihnachtszeit und habe nur einen Wunsch

 

„Schützt euch und bleibt gesund“

 

Lothar Kuntz

2. Landesvorsitzender und

Abteilungsleiter für Ausstellungswesen im LV Saar

Ergänzende Pressemitteilung zur Absage der   Bundesrammlerschau

Liebe Mitglieder des ZDRK,

liebe Freunde der Rassekaninchenzucht aus Nah und Fern,

 

im Rahmen der Telefonkonferenz des erweiterten Präsidiums am 19.11.2021 wurde ergänzend zu der bereits veröffentlichten Absage der Ausstellung folgendes besprochen:

 

1.   Entgegen der ursprünglichen Vorgabe, dass bei Neuzüchtungen ein Ausstellen mit  

      Bewertung nur bei Schauen auf Landesverbands- oder Bundesebene möglich ist, wird

      es in diesem Jahr ausnahmsweise gestattet, Neuzüchtungstiere generell auf allen

      Landesschauen auszustellen, die aufgrund der aktuellen Lage stattfinden können und

      deren Ausrichter dazu bereit sind. Dies bedeutet, dass man die Tiere auch dann auf

      einer LV-Schau ausstellen kann, wenn man nicht Mitglied dieses Landesverbandes ist.

      Im Zweifel bitte bei der jeweiligen Ausstellungsleitung nachfragen.

 

2.   Durch den Wegfall der Abgabe von Zuchttieren bei der Bundesausstellung 2021 fehlt es  

      vielen Züchtern/-innen an geeigneter Möglichkeit des Austauschs von Zuchtmaterial.

      Deshalb haben wir zwei Maßnahmen angestoßen:

      a.  Der Katalog der Bundesausstellung wird ohne Bewertung veröffentlicht. Somit kann

           man Züchter/-innen identifizieren, die bereit sind, Tiere abzugeben. Wie bei jeder

           Katalogveröffentlichung (nach der Bewertung) sind somit Kontaktdaten ersichtlich.  

      b.  Für die direkte Zuchttiervermittlung steht die Versteigerungsplattform

           www.kaninchenversteigerung.de zur Verfügung. Hier kann man einen

           Verkaufspreis sowie Zusatzangaben und bis zu fünf Fotos zu den Tieren einstellen,

           wie z.B. bisherige  Bewertungen. Der Verkäufer zahlt eine Vermittlungsgebühr von

           20% des Tierverkaufspreises. Diese Summe kommt in voller Höhe den Flutopfern im

          Ahrtal zugute. Diese Plattform wird nach aktueller Planung so lange für alle Mitglieder

          im ZDRK offengehalten, wie sie benötigt wird.

    

Wir hoffen, somit zwei wichtige Punkte für unsere Mitglieder zu ermöglichen. Zum einen den in der Rassekaninchenzucht wichtigen Austausch mit Zuchttieren und zum anderen die Beurteilung des Zuchtstandes der Neuzuchten.

 

Viele Grüße und bleiben Sie gesund

 

Bernd Graf, ZDRK-Präsident

Wolfgang Elias, ZDRK-Referent für Öffentlichkeitsarbeit

1 - Erhaltungszucht.pdf
PDF-Dokument [136.1 KB]
Download
Neuer Datei-Download
3 - Angora Leistungszucht.pdf
PDF-Dokument [54.7 KB]
4 - Herdbuch.pdf
PDF-Dokument [109.1 KB]
5 - Bundesrammlerschau.pdf
PDF-Dokument [1.3 MB]
6 - Neuzuechtungen.pdf
PDF-Dokument [94.3 KB]
7 - Landesjugendschau Baden.pdf
PDF-Dokument [74.6 KB]
8 - Landesschau Baden.pdf
PDF-Dokument [257.3 KB]

Die Kreisschau des KV St. Wendel findet nicht statt.

Die Kreisschauen des KV Merzig geplant für den 04./05.12.2021 sowie die Kreisschau des KV St. Wendel geplant für den 11./12.12.2021 sind pandemiebedingt abgesagt.

 

Kaninchenauktion

 

 

Liebe Züchterinnen und Züchter, liebe Freunde der Rassekaninchenzucht,

 

die vierte Corona-Welle hat mit voller Wucht zugeschlagen, viele Kaninchenausstellungen mussten kurzfristig abgesagt werden. Neben einigen Landesschauen auch leider die für Mitte Dezember geplante Bundesausstellung. Mit der Absage der Schauen, bieten sich für uns Züchterinnen und Züchter immer weniger Möglichkeiten, an neues Tiermaterial zur Weiterzucht zu kommen. Sowohl auf Verkaufsplattformen, wie Facebook, als auch bei Ebay-Kleinanzeigen, etc., wird es immer schwieriger, Tiere zum Verkauf anzubieten.

Aus diesem Grund haben wir wie im letzten Jahr bereits auch schon die Regeln für unsere Kaninchen-Auktion ein wenig abgeändert. 80% der Erlöse bekommen die Züchter, die ihre Kaninchen auf unserer Versteigerungsplattform zur Auktion anbieten. 20% fließen einer gemeinnützigen Organisation zu. In diesem Jahr möchten wir die Opfer der Flutkatastrophe unterstützen. Zunächst auch Züchter, deren Stallanlagen und Tiere der Flut zum Opfer gefallen sind, der übrige Teil geht an die Organisation „Nachbarn in Not“ aus Ahrweiler.

Nach der Absage der Bundesausstellung regen auch das ZDRK-Präsidium und die Ausstellungsleitung der Bundesausstellung dazu an, unsere Auktions-Plattform zum Erwerb neuer Zuchttiere zu nutzen.

Als Partner steht uns der „Tierversand24“ zur Verfügung. Jeder, der ein Rassekaninchen ersteigert, bekommt von „Tierversand24“ einen Gutscheincode über 5% Rabatt für den Versand des Tieres.

Macht alle mit und helft uns, die Flutopfer zu unterstützen. Helft uns auch, unser schönes Hobby trotz Corona-Pandemie und ausfallender Schauen weiterleben zu lassen. Ermöglicht es den Züchterinnen und Züchtern noch an neue Zuchttiere heranzukommen. Mit jeder Auktion helft Ihr somit doppelt!

Wir würden uns sehr freuen, wenn viele Züchterinnen und Züchter an unserer Kaninchen-Auktion 2021/22 teilnehmen würden.

 

So können Sie mitmachen:

Melden Sie sich kostenlos unter:

 

www.kaninchenversteigerung.de/Auktion

 

an und stellen Sie Ihre Kaninchen, Kaninchenfutter, Zubehör und Ähnliches zur Versteigerung ein oder ersteigern Sie die Rassekaninchen erfolgreicher Züchter.

Wir würden uns sehr freuen, wenn sich möglichst viele Spender und Bieter finden lassen würden. Die aktuellen Neuigkeiten zu der Kaninchenauktion 2021/22, erfahren Sie immer über unser Forum unter www.rkz‐forum.de und auf unserer Facebook‐Seite, sowie in den verschiedenen Facebook‐ Gruppen, die sich mit dem Thema Kaninchen beschäftigen. Ebenso beteiligen sich der ZDRK, die Kaninchenzeitung und die Kleintiernews an der Versteigerung. Diese werden über die Kaninchenauktion berichten und sie durch Werbung unterstützen.

 

Helfen auch Sie mit, jeder Cent zählt!

Ihr RKZ‐Team

‐ Förderverein Rassekaninchenzuchtforum e.V.‐

Absage der 28. Bundesausstellung

Liebe Züchterkolleginnen und Züchterkollegen sowie Jugendaussteller,
 
uns, das Ausstellungsteam der 28. Bundesausstellung, hat die aktuelle Entwicklung der pandemischen Coronalage sicher genauso getroffen wie viele Mitmenschen ebenfalls.
Die gestiegenen Infektionszahlen in den letzten Tagen haben dazu geführt, dass viele Helferinnen und Helfer ihre Mitarbeit kurzfristig absagen mussten. Wir haben dafür vollstes Verständnis, hat der Schutz der Gesundheit unserer Mitarbeiter und Züchter Vorrang. Aktuelle politische Vorgaben führen dazu, dass kurzfristig Besucherzahlen beschränkt werden können und zusätzliche Kontrollen erfolgen müssen, welche wir nicht im erforderlichen Umfang erbringen können. Ferner ist zudem die Zahl der Besucher unklar, welche aktuell eine solche Großveranstaltung besuchen könnten.
Der Landesverband Badischer Rassekaninchenzüchter hat sich sehr auf diese Schau gefreut und einige Mitglieder der Ausstellungsleitung haben bereits viel Zeit und Arbeit investiert. Es ist daher ein sehr bitterer Schritt, der 4 Wochen vor der Ausstellung gegangen werden muss. Im Hinblick auf die Entwicklung sehen wir leider keine andere Möglichkeit, als die 28. Bundesausstellung in Karlsruhe ABZUSAGEN!
DIESE ENTSCHEIDUNG TREFFEN ZU MÜSSEN STIMMT UNS SEHR TRAURIG.
 
Jörg Hess, LV-Vorsitzender
 
 
Liebe Mitglieder des ZDRK,
liebe Freunde der Rassekaninchenzucht aus Nah und Fern,
 
gemeinsam mit dem ausrichtenden Landesverband Baden haben wir uns im ZDRK die Entscheidung einer Absage der Bundesausstellung 2021 nicht leicht gemacht. In einer Telefonkonferenz des erweiterten Präsidiums am 19.11.2021 wurden die aktuelle Lage vor Ort sowie die politischen Signale, die sich am Vortag ergeben haben, ausreichend beleuchtet. Bei der heutigen Hospitalisierungsrate von 5,7 in Baden-Württemberg, liegen wir knapp unter dem Schwellwert von 6,0 ab dem eine 2G-plus Regelung spätestens gelten wird. Auch ist der Schwellwert von 9,0, der zu drastischen Einschränkungen führen würde, in Prognosen bereits erkennbar. So ist es nachvollziehbar, dass nun der Zeitpunkt gekommen ist, in Abwägung der entstehenden Kosten, uns für eine Absage zu entscheiden. Mit der heutigen Absage können wir sicherstellen, dass entgegen des Punktes 14. der Ausstellungsbestimmungen keinerlei Kostenbeteiligung auf die Aussteller zukommen wird und somit auch keine Abbuchung von Ausstellungsgebühren erfolgt.
Sicherlich habe Sie sich alle genauso auf diese Ausstellung gefreut, wie ich es selbst getan habe. Hier muss jedoch das Wohl und die Gesundheit unsere Mitglieder im Vordergrund stehen. Einen außerordentlichen Dank möchte ich an Jörg Hess und sein überaus fleißiges Team richten. Gemeinsam haben sie in kürzester Zeit und mit großem Engagement und Herzblut eine Bundesausstellung vorbereitet, die dank des herausragenden Meldeergebnisses zu den ganz Großen gezählt hätte. So danke ich auch allen Mitgliedern des ZDRK, die mit ihrer Tiermeldung gezeigt haben, wie wichtig diese Zuchttier-Ausstellungen sind. Ein besonderer Dank geht auch an all diejenigen, die sich bereit erklärt haben, als Helfer oder Preisrichter/in im persönlichen Einsatz für uns alle diese Ausstellung zu ermöglichen. Nicht vergessen möchte ich die Fachpresse sowie unsere Gewerbeaussteller, die allesamt bereits Vorarbeiten für dieses Großereignis der Kleintierzucht getroffen hatten, das nun traurigerweise nicht stattfinden kann.
Sicherlich werden auch weitere Ausstellungen im ZDRK in naher Zukunft abgesagt werden aber es werden auch einige stattfinden. Die Möglichkeiten ergeben sich unter der jeweiligen Betrachtung vor Ort, der Größe der Ausstellung sowie der weiteren Entwicklung der Pandemie.
 
Bleiben Sie gesund und auf ein baldiges Wiedersehen
Bernd Graf, Präsident des ZDRK

Neuer Preisrichterlehrgang geplant

Die Preisrichtervereinigung Saar plant einen neuen Preisrichterlehrgang, wer Interesse hat sich der Preisrichtervereinigung Saar anzuschließen, soll sich mit dem Vorsitzenden der Preisrichtervereinigung Walter Fehrenz 06824/4916, walterfehrenz@gmx.de in Verbindung setzen.

Petition zum Erhalt der   ländlichen Kultur

Zur Zeit läuft deutschlandweit eine Petition zum Erhalt der ländlichen Kultur.

 

Es wurden bereits 40 Prozent der erforderlichen 50.000 Stimmen gesammelt und es liegt nun an uns Kleintierzüchtern, diese Petition nach vorn zu bringen und uns politisches Gehör zu verschaffen.

 

Die noch fehlenden Stimmen müssen bis zum 28. Juni 2021 erbracht sein.

 

Zur Petition

Download Flyer
FlyerMitKuhInclImpressum.pdf
PDF-Dokument [381.1 KB]

Information zu Gebührenbescheiden für das Tranparenzregister

Liebe Zuchtfreundinnen, liebe Zuchtfreunde,

 

basierend auf dem Geldwäschegesetz versendet aktuell der Bundesanzeiger Verlag als registerführende Stelle für die Führung des Transparenzregisters Gebührenbescheide. Eine Registrierung im Transparenzregisters ist für eingetragene Vereine in Deutschland verpflichtend. Gemeinnützige Vereine können jedoch die Gebührenbefreiung beantragen.

Gestern hat der BDRG in einer sehr guten Zusammenstellung seine Mitglieder mit einer exzellenten Zusammenstellung von Zuchtfreund Droste informiert. Aufgrund der sehr guten Zusammenarbeit unserer Verbände können wir diese Zusammenstellung mit kleinsten Anpassungen dankenswerter Weise verwenden. Das Dokument befindet sich hier zum Download (PDF-Datei) und sollte die momentan herrschende Unsicherheit beheben.

Neben den gesetzlichen Grundlagen finden sich Hinweise zur Prüfung auf die Echtheit der Rechnung in den Texten, so dass eine erste Prüfung leicht erfolgen kann.

Zudem finden Sie auf der letzten Seite des Dokumentes die Vorlagen für ein Anschreiben zur Befreiung von den Gebühren.

Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an unsere Freunde vom BDRG für die Vorarbeit.

 

Bernd Graf
Präsident

 

Transparenzregister.pdf
PDF-Dokument [75.4 KB]

Rassekaninchen des Jahres 2021

Deutsche Riesen gelb riesenstark!

Bei der Aktion „Rassekaninchen des Jahres“ wurden die Deutschen Riesen gelb zur beliebtesten Kaninchenasse Deutschlands gewählt. Mit knapp 30 Prozent der gültigen abgegebenen Stimmen siegten sie deutlich vor den Dalmatiner-Rexen blau-weiß mit 12,71 Prozent und den Mecklenburger Schecken schwarz-weiß mit 11,72 Prozent. Insgesamt zehn Kaninchenrassen standen zur Wahl.

Bei der Wahl, die vom Zentralverband Deutscher Rasse-Kaninchenzüchter (ZDRK), von den bundesweiten Fachzeitungen „Kaninchenzeitung“ und „Kleintiernews- Faszination Rassekaninchenzucht“ sowie dem Internetportal „RKZ-Forum“ (Fachforum für Rassekaninchenzucht) organisiert wurde, konnte per Post oder über eine eigens für diese Wahl eingerichtete Internetseite abgestimmt werden.

 

Die Siegerrasse


Die Deutschen Riesen gelb sind ein typischer Vertreter der großen Kaninchenrassen. Ursprünglich stammt das Riesenkaninchen aus der belgischen Provinz Flandern. Nach Deutschland kam es erstmalig zwischen 1880 und 1890. Diese Tiere waren dem Farbenschlag hasengrau zuzuordnen. Diese Farbe blieb über Jahrzehnte der einzig anerkannte Farbenschlag. Die Anerkennung andersfarbiger Riesen erfolgte dann  in der Mitte des vergangenen Jahrhunderts.
Das Mindestgewicht des Deutschen Riesen gelb beträgt 6,00 kg und das Höchstgewicht liegt bei 11,5 kg.
Das Tier muss eine dem Vollgewicht entsprechende Größe und Länge besitzen. Die Riesenkaninchen haben einen großen und lang gestreckten Körper, einen entsprechend breiten und tiefen Rumpf und einen starken Knochenbau. Der Körper soll vorne und hinten möglichst gleich breit und stark bemuskelt sein. Seinem Typ entsprechend verfügt das Riesenkaninchen über eine freie Stellung mit ausreichend Bodenfreiheit auf breitgestellten Vorderläufen.
Das Fellhaar der Riesenkaninchen ist etwa vier Zentimeter lang, dicht und gut begrannt. Der Kopf ist groß, sehr markant mit starken, vollen Backen. Die Ohren sind sehr kräftig und entsprechen in ihrer Länge der Größe des Tieres. Die ideale Länge beträgt 19 Zentimeter und mehr. Die Deckfarbe des Deutschen Riesen gelb ist intensiv gelb und besitzt einen guten Glanz. An der Innenseite der Läufe, der Unterseite der Blume sowie am Bauch ist sie hingegen weiß bis cremefarbig. Die Unterfarbe ist etwas heller als die Deckfarbe. Sie ist rein und wird zum Haarboden hin heller bis weißlich. Die Bauchunterfarbe ist insgesamt heller und am Haarboden weiß.        
In Deutschland sind aktuell 105 Zuchten der Deutschen Riesen gelb gemeldet. Hinter den Farbenschlägen wildfarben/grau und weiß steht der Farbenschlag gelb auf Rang 3 dieser Rasse.

 

Rassen in über 400 Farbenschlägen


Der ZDRK ist die weltweit größte Dachorganisation für Rasse-Kaninchenzüchter. Anerkannt innerhalb der Organisation sind zahlreiche Kaninchenrassen in über 400 Farbenschlägen.

 

Informationen an die Jugendleiter im LV

Hallo zusammen,

 

anbei ein paar Informationen für das Zuchtjahr 2021.

 

Ein Jahr wie das zurückliegende 2020 gab es wohl noch nie in der Geschichte des LV Saar.  Es war geprägt durch die Corona-Pandemie, mit vielen Einschränkungen und Entbehrungen. Fast alle geplanten Vereins- und Kreisschauen sowie Versammlungen mussten abgesagt werden, auch viele andere gesellige Vereinsaktivitäten waren entweder nur sehr eingeschränkt oder gar nicht durchführbar. Schade für unsere Jugend war vor allem, dass auch die Ehrungen, welche anlässlich der Landeschau geplant waren, nicht durchgeführt werden konnten, ebenso wie das Landesjugendzeltlager und der Jugendtag.

 

Erfreulich ist aber, dass auch Ende 2020 immer noch 98 Jugendzüchter (gleicher Stand wie 2019) im LV Saar gemeldet waren.

 

Was uns 2021 erwartet wissen wir noch nicht. Wann kommen die ersten Lockerungen und bringt das geplante Impfen die erhoffte Wende?  Wir lassen uns jedenfalls nicht unterkriegen und wollen zuversichtlich nach Vorne schauen.

 

Sobald es möglich ist, will ich wieder eine Jugendleiterversammlung einberufen und auch am Landesjugendtag im Saarbrücker Zoo wollen wir festhalten und einen neuen Termin, vielleicht im Spätsommer, planen.

 

Der Kreisverband Saarbrücken Ost hat die Kasse der Jugendabteilung für die Jahre 2019 und 2020 geprüft und somit abgeschlossen.

 

Im März würde normalerweise die Neuwahl des Landesjugendleiters anstehen, was aber aus bekannten Gründen nicht möglich ist. Ich habe daher mit unserem Landesvorsitzenden Kunibert Horras sowie dem Stellvertreter Lothar Kuntz abgesprochen, dass ich mein Amt als Landesjugendleiter vorläufig weiterführen werde, bis wir wieder eine Versammlung in Präsens durchführen können und dann ein neuer Landesjugendleiter gewählt werden kann.

 

Das ZDRK Bundes-Jugendtreffen in Schneeberg, das für die Zeit vom 21. - 24.05.2021 geplant ist, steht noch auf dem Prüfstand. Da es eine relativ kurzfristige Stornierungsmöglichkeit gibt, möchte der ausrichtende Landesverband Sachsen die Entwicklung der Corona-Pandemie in Sachsen und in Deutschland abwarten und erst dann absagen bzw. verschieben, wenn dies aufgrund der Lage geboten ist.

Seht hierzu auch die Veröffentlichung auf www.zdrk.de.

Der Anmeldeschluss wurde daher auf den 31.03.2021 verschoben.

Bei Interesse findet ihr die Anmeldeformulare unter der vorgenannten Homepage des ZDRK. Die Anmeldungen dann bitte zuerst an mich senden, damit ich mich ggf. auch direkt um die  finanzielle Unterstützung durch unseren Landesverband kümmern kann und die saarländischen Interessenten gesammelt beim ZDRK anmelden kann.

 

Drücken wir gemeinsam für das Jahr 2021 sämtliche Daumen und hoffen auf das Beste.

 

Es grüßt mit Gut Zucht und bleibt gesund

euer Landesjugendleiter

 

Heinz Broy

Preisträger der Bundeskaninchenschau  2019

Der Vorstand des Landesverbandes der Rassekaninchenzüchter Saar eV. gratuliert den Preisträgern der Bundeskaninchenschau 2019 in Karlsruhe.

Datenschutz Grundverordnung

ZDRK Richtlinie

Wir sind Mitglied im

Unter der Rubrik AKTUELL finden Sie zur Zeit unter anderem Informationen zu:

 

-Aktuell-

 

Unter der Rubrik Ausstellungskalender stehen die abgesagten Ausstellungen 2021

 

 

 

- Absage der Landesschau

  2021

- Ergänzende Pressemit-

  teilung zur Absage der

  Bundesrammlerschau

  inkl. Katalog

 

- Die Kreisschau des KV

  Merzig und St. Wendel

  findet nicht statt.

- Kaninchenauktion

- Absage der 28. Bundes-

  ausstellung 2021

- Neuer Preisrichterlehrgang

  geplant!

- Petition zum Erhalt der

  ländlichen Kultur

- Information zu Gebühren-

  bescheiden für das  

  Transparenzregister

- Rasse des Jahres 2021

- Informationen an die

 Jugendleiter im LV

 

 

 

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Landesverband der Rassekaninchenzüchter Saar e.V

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.